Feminismus & Power Women - misshappyreading

15 Juni 2018

Feminismus & Power Women

Ja Feminismus ist das Thema. Müdes Gähnen aus allen Ecken.



Mein heißgeliebtes und oft genutztes Zitat von Caitlin Moran:

“But, of course, you might be asking yourself, 'Am I a feminist? I might not be. I don't know! I still don't know what it is! I'm too knackered and confused to work it out. That curtain pole really still isn't up! I don't have time to work out if I am a women's libber! There seems to be a lot to it. WHAT DOES IT MEAN?'
I understand.
So here is the quick way of working out if you're a feminist. Put your hand in your pants.

a) Do you have a vagina? and
b) Do you want to be in charge of it?

If you said 'yes' to both, then congratulations! You're a feminist.”
― Caitlin Moran, How to Be a Woman


Wenn sich eine Frau nicht als Feministin betiteln möchte denke ich immer: ‚Feminismus ist doch keine Krankheit die man hat.‘
Warum also möchten manche Frauen damit nicht in Verbindung gebracht werden? Die Personen die ich gefragt habe (‚Warum nicht?‘) haben doch tatsächlich gesagt dass es ‚nicht sehr weiblich/ladylike wäre und sie nicht der Typ Frau sind der oben ohne auf Demonstrationen geht‘
Meine Reaktion: WTF?? Seriously?

Genau in solchen Momenten habe ich Caitlins Frage weitergegeben:  Willst du über dich selbst bestimmen? Ja. Dann bist du Feministin. Like it or not.

Halten wir also fest: Wir sind/sollten alle Feministen sein.

Ja auch die Männer: wer möchte das Frau, Freundin, Mutter, Schwester etc. diese Frage mit Ja beantworten können, dann Glückwunsch, du bist ein Feminist.

Feminist Friday Frage (von arsEdition):


Wer ist für euch eine starke Frau und warum? Was macht diese Frau so besonders?

Die Antwort fällt mir nicht leicht, es gibt viele Power Frauen die ich bewundere: Emma Watson, Michelle Obama, Hilary Clinton, Gloria Steinem...

Dennoch: Die Power Frau in meinem Leben möchte ich selbst sein, also ist meine Antwort: ICH!

Bei Feminismus geht es darum man selbst sein zu dürfen, über sich selbst bestimmen zu dürfen. All diese Power Frauen versetzen Berge damit dass möglich wird, damit wir alle ein Stimme haben die zählt. Neben den bekannten Persönlichkeiten gibt es auf Freunde, Arbeitskollegen oder gar fiktive Personen die ich bewundere.

Seit ich mich mit dem Thema beschäftige denke ich viel darüber nach wie und wer ich sein möchte. Wie genau meine Standpunkte sind. Meine Interessen. Meine Meinung.
Dafür darf ich den Blick aber nicht in die Ferne richten, sondern nach innen. Ich muss meine Stärke finden und diese wie eine Rüstung anlegen.

“You cannot easily fit women into a structure that is already coded as male; you have to change the structure.”
― Mary Beard, Frauen & Macht: Ein Manifest


Meine Rezension zu Frauen & Macht findet ihr übrigens hier.

Auch das Team von arsEdition beschäftigt sich mit dem Thema „Power Women“ – Starke Frauen auf dem Vormarsch. Passend zum Erscheinen des Buches: Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen (klick)



25 wahre Geschichten von Frauen und Mädchen, die ihren Fußabdruck in der Geschichte hinterlassen haben.

Hier könnt ihr in dem Buch blättern: Link zum Verlag

Zum Thema werden in der nächsten Zeit noch ein paar Posts folgen.
Ich hoffe ich konnte den ein oder andern überzeugen sich mit Feminismus auseinander zu setzen.



Kommentare:

  1. Huhu Nadine,
    ich feier dich gerade für deine sehr coole Reaktion mit Caitlins Frage. Und ich muss ein bisschen den Kopf schütteln über die Leute, die so wenig über das Thema wissen, dass Feminismus für sie nur halbnackte Frauen auf Demo's sind. Das ist echt traurig gerade heutzutage, oder? Ich denke manchmal wir sind schon ein bisschen weiter, aber dann gibt es wieder solche Situationen die deutlich machen, dass es irgendwie ein ein Schritt vor zwei Schritte zurück ist. Nun ja, besser als keinen Schritt vor;-) Dein Post gefällt mir richtig gut und ich werde mich auch noch an einen kleinen Artikel dazu ransetzen!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,
      ui danke dir :)
      ich stimme dir voll und ganz zu, das ist wirklich manchmal traurig.
      Auf deinen Post bin ich gespannt, werde auf jeden Fall mal vorbeischauen bei dir.
      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.