[Rezension] Wolfgang muss weg! - Cathrin Moeller - misshappyreading

26 August 2015

[Rezension] Wolfgang muss weg! - Cathrin Moeller


bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: Juni 2015
Verlag: mira taschenbuch
Preis: € 9,99 [D]
ISBN: 978-3-95649-193-1
Seiten: 304 Seiten
Sprache: Deutsch



Da liegt er nun, ganz friedlich - in der Tiefkühltruhe zwischen Erbsen und Möhrchen: Wolfgang, Annemies Gatte. Einst erfolgreicher Polizist, bekennender Macho, einfallsloser Liebhaber. Jetzt mausetot. Dass es nur ein Unfall war, dafür hat Annemie keine Zeugen. Zum Glück weiß sie als gute Hausfrau, wie man Blutflecken entfernt. Doch als sich plötzlich die anstrengende Schwiegermutter bei ihr einquartiert und Wolfgangs bester Freund beginnt herumzuschnüffeln, begreift Annemie, dass ihr Mann seinen Frieden nicht dauerhaft in der Tiefkühltruhe finden wird. Mit ihrer Schwiegermutter und ihrer besten Freundin Dörte begibt Annemie sich auf eine irrwitzige Odyssee. Vorbei an neugierigen Zöllnern, verzweifelten Ex-Geliebten und einem viel zu attraktiven Carabinieri - immer mit der Leiche im Gepäck.… (Klappentext)

Annemie ist einem direkt sympathisch. Man muss ihren Humor einfach mögen. Ich sah es ganz genau so wie sie: Wolfgang muss weg! - Die Geschichte beginnt mit Annemie's Faupaux und brachte mich von den ersten Seiten an zum schmunzeln.
Mit viel Wortwitz lernen wir fast alle Protagonisten kennen. Bei diesem Buch begann direkt das Kopfkino bei mir. Ein sehr gelungener Einstieg.
Ein unterhaltsamer und charmanter Kunstfälscherkrimi. Wobei Krimi nicht ganz das richtige Wort ist. Der Mörder steht ja quasi auf den ersten Seiten schon fest. Das Buch hat mich auf kompletter Länge gut unterhalten und lies keine Langeweile aufkommen. Ich fing ganz automatisch an mit den Damen gemeinsam zu überlegen, wie man die Sache wieder gerade biegen könnte.

In die Charaktere muss man sich verlieben. Dörte ist die Beste! Ach und Schwiegermama auch! Und Annemie erst. Tolle sympatische und unterhaltsame Charaktere. Alle werden sie ihrer Rolle gerecht. Sehr tiefgründig ist keiner, aber dass finde ich gar nicht so notwendig bei dem Buch.
Zum Ende hin bekommt mir Annemie allerdings fast ein wenig zu viel Selbstbewusstsein, zum Beispiel als sie Eduardo den blutrünstigen Gorilla wegen der Küche ausschimpft.

Eine Sache am Schreibstiel hat mich genervt. Das Wort "Schiet". Ist hiermit "Shit" gemeint? Wann spricht man das denn "Schieeeeeet" aus? Das Wörtchen sprang mich regelrecht an sobald ich es sah.
**Update** Ich habe nun gelernt, das ist im Norden ein geläufiges Wort, hier unten im Süden gibts das nicht, man lernt nie aus ;) ** 
Über den restlichen Stil kann ich mich nicht beklagen. Locker und lustig wie es sich für so einen Unterhaltungsroman gehört.


Go Annemie! Wollte ich am Ende rufen. Die Fäden der Geschichte webt die gute Annemie am Ende perfekt zusammen, zu ihrem neuen Leben. Ein bisschen fehlte mir allerdings das aktionreiche Ende.


Mit einem Schmunzeln im Gesicht liest sich das Buch wie im Flug. Ein unterhaltsamer Kunstfälscherroman.



Für mein Leseexemplar möchte ich mich ganz herzlich beim Mira Verlag und bloggdeinbuch bedanken.



Kommentare:

  1. Hallo, meine Rezension hast du ja schon gesehen.
    Im Norden Deutschland ist "Schiet" ein geläufiges Wort. Da bin ich zum Beispiel gar nicht drüber gestolpert, da ich es selbst benutze :D

    Interessant, wie unterschiedlich die Eindrücke zu einem Buch sein können. Aber gut, dass es dir so gefallen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Ach schau an, das wusste ich gar nicht, hab es gleich mal angepasst in der Rezension :D
      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Huhu liebe Nadine! :)

    Das hört sich doch echt gut an! Da wandert Wolfgang muss weg auch gleich auf meine WuLi. Für Zwischendurch ist das sicher genau das Richtige! Schließlich kann man immer mal einen Grund zum Schmunzeln brauchen. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    PS: Vom Wörtchen "Schiet" habe ich auch noch nie gehört. oO

    AntwortenLöschen
  3. Kein Buch für mich, aber es klingt ohne Frage sehr lustig :)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu ich habe deine Rezi bei mir verlinkt. Ich hoff, das ist ok :)

    AntwortenLöschen
  5. Man liest dieses Buch wirklich in einem Rutsch durch. Es ist ganz einfach geschrieben und man muss über nichts nachdenken.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.