[Rezension] The Fault in our Stars - John Green (engl.) - misshappyreading

18 Dezember 2014

[Rezension] The Fault in our Stars - John Green (engl.)

Erst vor kurzem ging es ja um Hype Bücher, dazu dann gleich mal eins bei dem der Hype verständlich ist. 

bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.01.2012
Verlag: Dutton Books
ISBN: 8580001039152
Seiten: 337 Seiten
Sprache: Englisch










Inhalt:

Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel's story is about to be completely rewritten.

Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen, und was hier beginnt, ist einer der ergreifendsten und schönsten Liebesromane der Literatur. (dt Klappentext)

Meine Meinung:

A book which is very famous right now. And i got to admitt, I think it deserves it. Its a beautiful story, with very interesting charakters. After a couple of pages I dind't felt like just reading a book, it felt like I was told a wonderful sad story. A sad story, writen in wonderful words. The last 40 pages, I kept crying, stupidly hoping to have another end to the story than I expected.

Ein sehr beliebtes Buch zur Zeit! Und ich muss zugeben, das Buch verdient es. Es ist eine schöne Geschichte, mit sehr interessanten Charakteren. Nach ein paar Seiten hatte ich nicht mehr das Gefühl einfach nur ein Buch zu lesen, sondern es fühlte sich an als bekomme ich eine tolle aber traurige Geschichte erzählt. Die letzten 40 Seiten habe ich quasi durch geschluchtzt und gehofft, dass das Ende anders ist als ich es erwartete.

Fazit:

A book you just need to read, even tough you know how it ends, but worth walking all the way with Hazel and Gus.

Ein Buch das man lesen muss, selbst wenn man weiß wie es endet. Es ist es wert den Weg mit Hazel und Gus bis zu Ende zu gehen.

Zitat & Lieblingssatz:

“I’m on a roller coaster that only goes up, my friend.”  p. 11
“Maybe okay will be our always.” “Okay,” I said.” p. 73
“You don’t get to choose if you get hurt in this world … but you do have some say in who hurts you.”  p. 313

**Verfilmung**

Die meisten kenne den Film vermutlich, ich muss gestehen, ich habe ihn noch nicht gesehen, ich wollte zuerst das Buch lesen :)







Kommentare:

  1. Hallo Nadin,

    ich lese im Moment von John Green "Paper Towns" und habe mich bewusst gegen "The Fault in our stars" entschieden. Es schien mir zum einen vom Thema her zu schwer und um ehrlich zu sein habe ich es auch ein wenig wegen des Hypes (v.a. in USA/UK) boykottiert. Genau die Zwickmühle, die du ja auch in deinem Hype-Bücher-Post beschreibst ;)
    Ich muss leider sagen "Paper Towns" enttäuscht mich bisher EXTREM, ich bin aktuell auf S. 218 von 305. Anhand deiner ausgewählten Zitate kann ich mir allerdings vorstellen, das "The Fault in our stars" doch (ein wenig) besser sein muss. ;)
    Wenn ich mit Lesen fertig bin, plane ich auch eine kleine Rezension zu "Paper Towns" zu schreiben...

    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katharina,
      habe noch keins seiner anderen Bücher gelesen, kann daher leider nichts dazu sagen. Aber Emilie schreibt unten, dass Looking for Alaska super sein soll.
      Vielleicht sollten wir das lesen :)
      Werde mir die Rezension zu "Paper Towns" auf jeden Fall mal anschauen.
      Bin auch oft der Boykottierer, lese dann aber die Bücher damit ich mitreden kann :-) Immer diese Zwickmühle...
      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Huhu!
    Ich finde auch, dass das Buch sehr schön ist, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich den Hype als "verdient" bzw. verdienter im Vergleich zu anderen Büchern empfinde. Ich finde zum Beispiel, dass sein Buch "Looking for Alaska" schöner ist. Das ist zwar auch beliebt, aber icht so mega im Hype.
    Oder auch andere rührende Liebesgeschichten, die in der Masse untergehen.
    The Fault in our Stars fand ich zwar sehr gut, aber nicht mega bombe, wenn du verstehst, was ich meine ^^. Letzten Endes war es unter anderem einfach nur eine riesen Glückssache, dass das Buch so groß geworden ist.

    liebe Grüße
    Emilie
    www.blaetterwind.blospot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Emilie,
      ich finde das wie gesagt immer schwer mit den Hype-Büchern... viele haben mich schon enttäuscht, da es bei "The fault in our Stars" nicht so war habe ich verdient geschrieben :) daher auch nur 4 Sterne und keine 5 :)
      Du hast vollkommen Recht, dass viele gute Geschichten in der Masse untergehen.
      lg Nadine

      Löschen
  3. Huhu Nadine!

    Du hast hier echt einen super schönen Blog, deshalb werdi ich in Zukunft sicher öfter bei dir vorbei schauen. ;) Das Buch zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter hab ich leider noch nicht gelsen. :/ Irgendwie ging das total an mir vorbei und deshalb bin ich dann "nur" in die Kinovorstellung. Die Verfilmung war aber wirklich toll und ich kann sie dir nur empfehlen. Zwar hab ich keinen vergleich zum Buch (noch nicht) aber ich war zu Tränen gerührt und das ist bei mir nicht immer dewr Fall, also unbedingt ansehen. ;)

    Kuschelige Adventsgrüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.