[Rezension] Winterkartoffelknödel - Rita Falk - misshappyreading

12 Oktober 2015

[Rezension] Winterkartoffelknödel - Rita Falk


bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: Oktober 2010
Verlag: DAV
Preis: € 19,99 [D]
ISBN: 978-3-89813-991-5
Stunden: 5 Stunden
Sprache: Deutsch (gelesen von Christian Tramitz)



Winterkartoffelknödel – Der erste Fall für Franz Eberhofer als Hörbuch

Franz Eberhofer ist rausgeflogen bei der Münchner Polizei. Die Dienstpistole saß ein bisschen locker und nun sitzt er in diesem elenden Kuhdorf Niederkaltenkirchen und schiebt eine ruhige Kugel. Seine Streifegänge führen ihn regelmäßig zum Wolfi auf ein Bier oder an den Küchentisch seiner stocktauben Oma, die – ganz nebenbei – die besten Winterkartoffelknödel im ganzen Land macht. Sehr erholsam, bei all dem Zoff mit dem hanfanbauenden Papa Eberhofer, der den Franz mit Beatles-Dauerbeschallung noch in den Wahnsinn treibt, und bei den Reibereien mit seinem Bruder Leopold, der eine regelrechte Schleimsau ist.

Eberhofer im Einsatz: Vom Landidyll zum Provinz-Krimi

Doch da ist auch diese Geschichte mit den Neuhofers, die an den komischsten Dingen sterben. Mutter Neuhofer: erhängt im Wald. Vater Neuhofer: Stromschlag. Der älteste Sohn: von einem Container erschlagen. Jetzt ist da nur noch der Hans, aber wer weiß, was dem bevorsteht ... (Klappentext)

Wer wenn nicht Christian Tramitz hätte das lesen können. Dezent bayerisch und doch verständlich für den Rest der Welt. Von den ersten Minuten an hört man das Hörbuch mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Franz ist einem direkt sympatisch mit seiner rebellisch charmanten Dorfpolizisten-Art. Und auch der Neuhofer-Fall-oder-Nicht-Fall ist von Anfang an spannend und unterhaltsam.

Ein bayrisches Dorf in Worte gepackt, unglaublich unterhaltsam geschrieben aber auch vorgetragen. Auch wenn es beim Neuhofer-Fall-oder-Nicht-Fall keinen pompösen Show-Down gibt ist der Fall spannend gestrickt. Besonders gefallen hat mir bei der Geschichte die Liebe zum Detail. Sei es bei den Charakteren (besonders die Oma natürlich) oder der charmanten (boarischen) Wortwahl. Eine rundum gelungene Geschichte.
Unterhaltsam, witzig, spannend und so viel "Heimatgefühl". Das (Hör-)buch sollte man nicht verpasst haben (so wie ich bis noch vor ein paar Tagen).


Das Hörbuch habe ich übrigens bei spotify gehört.

mehr  mehr  mehr mehr mehr mehr


Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Ich habe das Hörbuch ebenso via Spotify genossen und sehr geliebt. Habe es dieses gehört während ich verkühlt gewesen bin und war bestens unterhalten und auch augemuntert durch den liebenswürdigen Protagonisten.

    Könnte mir ebenso keinen besseren Vorleser als Tramitz vorstellen, rundum ein Gewinn.

    Hast du denn die Bücher auch gelesen? Ich habe nämlich den Einstieg mit dem Hörbuch gemacht und werde glaube auch bei diesen belieben, so gelungen wie sie sind.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich habe das Buch gelesen, aber mit Tramitz als Vorleser kann ich mir die Geschichte auch sehr gut vorstellen :) Vielleicht sollte ich es mir auch nochmal als Hörbuch holen.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,

    eine sehr gute Empfehlung! Ich liebe Rita Falks bayerische Krimis. Christian Tramitz finde ich super. Ich lade mir das Hörbuch demnächst mal runter.

    Viele Grüße

    Rosa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.