[Random Post] Buchgesichter - misshappyreading

01 Oktober 2015

[Random Post] Buchgesichter


Beim Lesen entwickelt man eine ganz eigene Vorstellung der Personen. Solange es noch keine Verfilmung gibt, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Doch die Protagonisten sehen manchmal aus wie Schauspieler bei mir. Diese Schauspieler müssen nicht mal wirklich zur Buchrolle passen, doch meist haben sich meine Gedanken schon vollkommen verselbstständigt.

Meine Fantasie entwickelt ein Eigenleben - selbst wenn die Beschreibung dann etwas erwähnt das nicht mehr zur Vorstellung passt - wird dann gekonnt überlesen.

Ein komplett "eigenes Gesicht" bekommen wenig Protagonisten - wenn dem so ist, dann ist das Gesicht oft verschwommen.

Meine kleine Buchgesichter Liste bezieht sich auf Bücher die (noch) nicht verfilmt wurden (zumindest gibts es noch keinen Trailer, bei dem ich spicken kann).

Und nun präsentiere ich euch mein offizielles inoffizielles Gesicht zum Buch (Bildquellen ganz unten):



http://misshappyreading.blogspot.de/2015/07/rezension-so-finster-so-kalt-diana.html




http://misshappyreading.blogspot.de/2014/12/die-alchemie-der-unsterblichkeit-der.html







Geht es euch auch manchmal ähnlich wie mir mit Schauspielern und Buchgesichtern?




Kommentare:

  1. Hallo Nadine,
    ich glaube, das ist ganz normal, dass man Gesichter im Kopf entwickelt, die man schon kennt. Da gibt es bestimmt irgendeine neurologische Erklärung für :D Bei mir ist das auch so. Ich kann mir nichts vorstellen, was ich nicht schon einmal irgendwo gesehen habe. Dementsprechend ähneln die Figuren in den Bücher meistens Menschen, die ich schon vom Sehen kenne :)
    Ganz schlimm fand ich das bei City of Bones, da ähnelt Lily Collins der Clare aus dem Buch so überhaupt nicht und weil ich zuerst den Film gesehen und dann das Buch gelesen, konnte ich sie mir nicht anders vorstellen als wie Lily Collins

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Liebes

    Ich liebe Rachel Bilson ja total. ❤❤❤
    Ich stelle mir auch immer Schauspieler während dem Lesen vor ;)

    Liebste Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,

    WOW - das ist so eine tolle Idee für einen Post!!! Wo du immer die Ideen hernimmst, Wahnsinn.

    Ich habe eher eine sehr verschwommene Vorstellung von Erzählfiguren, also maximal die Haarfarbe und Statur. Da verinnerlicht sich bei mir eher eine Vorstellung der Mimik und Gestik und der Körpersprache im Allgemeinen, als dass ich ein klares Gesicht vor Augen hätte. Oft ist es auch der Autor, der bei mir die Hauptfigur einnimmt, gerade bei Debüts und autobiographischeren Romanen.

    Liebe Grüße und weiter so!
    Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.