[Rezension] Bird Box - Josh Malerman - misshappyreading

22 Juli 2015

[Rezension] Bird Box - Josh Malerman



bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: März 2015
Verlag: penhaligon
Preis: € 19,99 [D]
ISBN: 978-3-7645-3121-8
Seiten: 320 Seiten
Sprache: Deutsch (übersetzt von Fred Kinzel)






Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …(Klappentext)

Zu Beginn der Geschichte hat man keine Ahnung was genau vorgefallen ist. Erzählt in zwei Zeitsträngen, die erst zum Ende hin aneinander anschließen. Schon nach den ersten Seiten überkommt einen dieses ungute Gefühl - düster, beängstigend, nicht greifbar. Was ist da draußen? Schon nach ein paar Seiten war ich völlig im Sog der Geschichte. Ich wollte wissen was die Menschheit auslöscht.
Da die Geschichte in zwei Zeitstängen erzählt wird, muss der Leser relativ lange auf das "Gesamtbild" warten. Ich war so gespannt: Was ist mit Malorie passiert? Wie kam sie zu dem Punkt, an dem das Buch beginnt. Besonders beängstigend fand ich sie Sequenzen auf dem Fluss (damit beginnt die Geschichte). Den zweiten Teil des Buches habe ich quasi "gefressen" - ohne zu wissen wie alles zusammenhängt konnte ich kein Auge zumachen.

Das Buch ist keine "romantische Dystopie" mit Helden in schillernden Uniformen die sich aufopfern, trotzdem irgendwie überleben und ihre Familie/große Liebe retten. Diese Geschichte ist hart, glanzlos - aber genau deshalb unglaublich fesselnd.

Malorie wirkt teilweise gefühllos. Doch es wird einem jedes Mal aufs neue klar, in welcher Zeit sie lebt. Wenn sie und ihre Kinder überleben wollen, dann ist für romatische Mutterliebe nicht viel Platz. Ihre Mutterliebe bedeutet überleben. Immer wieder hatte ich ein flaues Gefühl im Magen. Malorie tat mir Leid, ich habe sie bewundert und manchmal anschreien wollen. So muss das sein, ein Charakter der unter die Haut geht.

Die Stimmung die dieses Buch verbreitet unglaublich düster. Wie schon mehrmals erwähnt, vor allem auch beängstigend. Es gibt wenig auszuschmücken in dieser Geschichte, die Welt in der wir uns dort bewegen ist dunkel. Umso mehr werden die Gefühle und Empfindungen hervorgehoben. Sehr gut gemacht!
Hier ist der Grund zu finden, warum es nicht die volle Punktzahl bei der Lesebewertung gibt: Das Ende ist großartig, doch nicht ganz greifbar für mich. Mir fehlte noch ein bisschen mehr Aufklärung, warum weshalb und vorallem was! Alles in allem ist das Ende aber durchaus zufrieden stellend.
Leseempfehlung! Beste Unterhaltung die einem ein flaues Gefühl im Magen beschert. Beängstigend und spannend. Pageturner-Alarm!

Das Buch habe ich bei skoobe gelesen.


Lottas Bücher // Leseblick


Bei welchem Buch hattet ihr schon mal ein mulmiges Gefühl?

Kommentare:

  1. Da hast du tolle Worte gefunden meine Liebe.
    Und ich freue mich über die Verlinkung... bin erstaunt, dass wir zwei relativ häufig die gleichen Bücher lesen. Habe deine Boyne-Rezi auch bei mir verlinkt :)

    Bei mir hätte "Bird Bix" gerne noch düsterer sein dürfen. Aber als Horror-Freak hätte meine Fantasie aus der tollen Idee einfach mehr gemacht und somit war ich am Ende ein wenig enttäuscht. Aber die Idee, hach... grandios!

    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      das stimmt, wir haben einen sehr ähnliche Büchervorlieben :D Umso besser, so kann ich mich ganz gut an deinen Rezensionen orientieren :D

      Grüße Nadine

      Löschen
  2. Hey =)

    Eine schöne Rezi hast du geschrieben <3 Mir ging es genau wie dir, auch ich hätte mir am Ende einfach noch ein paar mehr Infos gewünscht, aber gut, so bleibt das eben unserer Fantasy überlassen *g*

    liebe Grüße, Meike

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe letztens die Leseprobe zu dem Buch gelesen und schon auf den paar Seiten hat mich das Buch ziemlich gefangen genommen. Am liebsten hätte ich sofort weiter gelesen um zu erfahren, wie es denn dazu kam etc.
    Nach deiner Rezi, sollte ich mir das Buch wohl unbedingt doch noch zulegen (:

    Gruß, Jani

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadine,

    das hast du gut beschrieben, es war wirklich eine sehr düstere Geschichte und ich habe es auch sehr gern gelesen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine,
    das Buch liegt hier noch auf meinem SuB. Vielleicht komme ich ja bald mal dazu :D
    Schön das es dir so gut gefallen hat.
    Genieß das Wochenende
    Sara von Sara`s etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  6. Huhu liebe Nadine,

    eine wirklich tolle Rezension! :)
    Was Bird Box betrifft bin ich total hin und her gerissen. Die einen sind total begeistert und die anderen super kritisch. Hmmm... Ich denke, ich werde einfach mal das Schicksal entscheiden lassen. ;) Sollte mir das Buch über den Weg laufen, packe ich es auf jeden Fall ein!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend! :)
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hey Nadine,

    mir gefällt deine Rezension wirklich gut. Ich habe vor einigen Wochen (oder Monaten) die Leseprobe zu Bird Box gelesen und hatte die ganze Zeit eine Art Gänsehaut. So als würde mich gleich etwas direkt aus dem Buch anspringen. Leider habe ich das Buch bisher immer noch nicht gekauft, aber deine Rezension hat mich überzeugt das Buch etwas weiter auf meiner Wunschliste nach oben zu schieben :)

    Liebe Grüße,
    Andrea :)

    AntwortenLöschen
  8. Huhu!

    Ich glaube, ich habe schon aufgehört, zu zählen, wie viele Tage ich jetzt schon um dieses Buch herumschleiche ... Ich finde die Idee unheimlich spannend, gleichzeitig riecht sie für mich aber nach einer ausgemachten Horrorgeschichte, und damit kann ich gewöhnlich gar nicht gut.

    Ich seh schon, das wird darauf hinauslaufen, dass ich das Buch anlesen muss, um mir ein Bild zu machen ... Was wahrscheinlich eh schon am Wochenende passieren wird. Schlechtes Wetter bedeutet, dass wir gewöhnlich ins EKZ fahren, weil mein Freund neue Laufbekleidung sucht. Und weil das ganz sicher länger dauern wird, werde ich mich dann in die Buchhandlung setzen können :D.

    Liebste Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Speicherung deiner Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.