[Rezension] Die tödliche Tugend der Madame Blandel - Marie Pellissier - misshappyreading

08 Dezember 2015

[Rezension] Die tödliche Tugend der Madame Blandel - Marie Pellissier



bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: Mai 2014
Verlag: diana verlag
Preis: € 8,99 [D]
ISBN: 978-3-453-35767-9
Seiten: 336 Seiten
Sprache: Deutsch



Paris, Place des Vosges: Seit vielen Jahren wacht die Gardienne Lucie über das Wohl des Hauses Nr. 3 und seiner Bewohner. Als die Leiche der kaltherzigen Vanessa Blandel aus der Seine geborgen wird, befürchtet Lucie das Schlimmste. Denn sie hat in der Wohnung der Blandels Spuren verwischt - und Kommissar Legrand wird sie für die Täterin halten! Es steht Spitz auf Knopf. Lucie muss unbedingt vor der Polizei herausfinden, wer Vanessa auf dem Gewissen hat … (Klappentext)

Mit der Geschichte und den Protagonisten musste ich erst mal warm werden. Ich finde es immer ungemein schwer wenn ein "schlechter" Charakter stirbt. Zudem ist Vanessa völlig farblos von Beginn an. Um ehrlich zu sein hat mich quasi gar nicht interessiert wer die auf dem Gewissen hat. Da die "Spannung" als wegfiel las ich erst mal einfach so dahin.

Zu Beginn purzelt die Geschichte erst mal so dahin. Da die Spannung auf sich warten lies, hoffte ich auf ein tolles Ende. Leider werden die Hinweise nicht wirklich durch tolle Logik erschlossen. Über die Kapitel hinweg folgen wir einem Hinweis nach dem anderen, ohne wirklich voran zukommen. Am Ende geht dann alles ganz schnell und meine erste Idee wer der Mörder sein könnte bestätigte sich.

Wie schon beschrieben war mit die Tote quasi egal, das lag daran dass man Vanessa nicht kennenlernt. Man entwickelt kein Gefühl für sie und bei mir litt die Spannung darunter. Lucie war mir da schon lieber, doch ich dachte mir ständig "Och wie dämlich!" - Lucie will Miss Marple sein, doch stolpert eher über Hinweise als dass sie sie aktiv entdeckt. Gleiches bei Legrand - oh wie kann ein Kommissar so langsam sein beim denken.


Die Geschichte lässt sich ganz gut lesen, da ich kein Französisch kann hatte ich nur mit den vielen Französischen Namen, Straßen, Bezeichnungen ein wenig zu kämpfen.

Ein netter Krimi der sein Potenzial nicht ausschöpft. Von einem Krimi erwarte ich mir einen tollen gut durchdachten Plott mit gewitzten Charakteren, das war hier leider nicht der Fall.


Für mein Leseexemplar möchte ich mich ganz herzlich beim Diana Verlag bedanken.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nadine,

    Deine Kritik in Bezug auf Vanessa kann ich gut nachvollziehen, da man sie wirklich nur am Rande bzw. sehr kurz kennen lernt. Lucie hat für mich einiges wett gemacht, ich mochte sie unheimlich gerne ^^

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche für Dich ♥
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine,

    das Buch trage ich schon über 1 Jahr auf der WL herum, ich glaube, ich werde es wohl bleiben lassen. Ja, es klingt nett, aber es muss wohl nicht unbedingt sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥