5 Gründe einen Buch Blog zu starten - misshappyreading

12 Februar 2018

5 Gründe einen Buch Blog zu starten

Es ist noch nicht lange her dass ich den Post 'Warum bloggen?' veröffentlicht habe. Es war toll zu lesen wie viele einen ganz ähnlichen Blogger Werdegang haben.


Nun aber relativ emotionsfrei die harten Fakten. Warum solltet ihr jetzt sofort einen Buchblog starten. Abgesehen von dem wichtigsten Punkt: Weil ihr Lust habt darauf. Letzten Endes ist das zwar der entscheidende Punkt. Aber es gibt durchaus noch einige Punkte die ihr auf die Pro-Seite der 'Warum bloggen' Liste schreiben solltet.

1. Die Community

Die Blogger Community ist riesig. Und ich meine riesig. Weltweit werden 2 Blogs pro Sekunde erstellt (das habe ich mal gelesen, fragt mich nicht wo). Sicher vereinsamen auch viele Blogs wieder, werden gelöscht oder sind privat. Allerdings gibt es immer noch sehr sehr viele Menschen die einen Blog führen. Auch die Buch Blog Community ist groß. Es gibt die ganz bekannten Blogger, es gibt ein breites Mittelfeld und viele viele 'Kleine'. Besonders durch die zusätzlichen Social Media Kanäle ala Instagram lernt man andere Buchliebhaber kennen. Ein Tipp für die 'Blog-Neulinge': Nicht nur still und heimlich folgen um Inspiration zu holen, sondern kommentieren, anschreiben, mitwirken. Ich freue mich immer unglaublich wenn ich mich mit jemanden über ein Buch (oder auch anderes) unterhalten kann.

2. Immer auf dem neuesten Stand

Oder Uptodate sein. Wenn ich mit Freundinnen (also Nicht-Bloggern) durch eine Buchhandlung gehe, erwische ich mich ständig dabei wie ich Random Facts über diverse Bücher zum besten gebe. 'Das hab ich schon gelesen.' 'Das ist bestimmt was für dich.' 'Das ist bestimmt nichts für dich.' 'Der Autor war erst in München.' 'Das ist ein Debüt.' und so weiter. Ich finde es toll so intensiv in der Buchwelt informiert zu sein. In den Presse-Newslettern der Verlage finden sind viele zusätzliche Infos zu Autoren und Neuerscheinungen oder Widerauflagen, Veranstaltungen und vieles mehr.

3. Kostenlose Bücher

Einen Buch Blog zu starten um kostenlose Bücher zu bekommen ist weder ratsam noch wird es funktionieren. Letzten Endes ist jeder Buch-Blog eine Art Marketingkanal für den Verlag, daher müssen Rezensionsexemplare auch als solche gekennzeichnet werden, das macht aus Verlagssicht selbstverständlich nur Sinn wenn eine gewisse Reichweite vorhanden ist. Trotzdem sollte der Punkt auf die Pro-Liste, auch wenn er nicht sofort in Kraft tritt. Lesen ist ein teures Hobby. Und auch so freut sich fast jeder über Goodies, egal in welcher Form, man muss es sich allerdings 'verdienen'.

4. Lesen bildet

Mit diesem Punkt setze ich mich seit einer Weile sogar sehr intensiv auseinander. Bücher erweitern den Horizont. Ich bin auch der absoluten Überzeugung das Bücher zu einem offenen Charakter beitragen. Die meisten Bücher sind gut recherchiert und sind nicht nur unterhaltsam sondern auch informativ. In meinen Rezensionen beschäftige ich mich immer mit Fakten zum Thema. Eine Zusammenfassung davon findet ihr zum Beispiel in meinem Monatsrückblick. Doch nicht nur das, Leser sind meist auch redegewandert und haben eine saubere Grammatik. Was hat das mit einem Blog zu tun? Blog Posts sollten grammatikalisch einwandfrei, mindestens annehmbar, sein. Übung macht den Meister - je mehr ihr schreibt desto besser werden die Artikel.

5. Deine eigene kleine Welt

Ich bin stolz auf meine Seite. Ihr wollt gar nicht wissen (manche wissen es vielleicht noch) wie mein Blog zu Beginn aussah. Es ist wie bei einer Wohnung. Wenn man einzieht kann die Wohnung zwar schön geschnitten sein ohne Möbel, ohne Deko, ohne BÜCHER, ist es einfach noch nicht das Wahre. Erst wenn man eine Weile darin gelebt hat fühlt man sich wohl und hat es zu seinem Zuhause gemacht. Mit einem Blog ist es das selbe, nur digital. Es ist eine persönliche Challenge den Blog zu personalisieren. Macht euer Ding daraus. Haucht ihm Leben ein und freut euch wenn ihr auf die Seite klickt und stolz seid - das habt ihr geschaffen!
Es dauert bis man an dem Punkt ist, zumindest war das bei mir der Fall. Ich habe lange herum probiert, bin an HTML Sachen verzweifelt und habe daher (mitunter für mich selbst) die Blog Tipps Seite zusammen gestellt. Auch hier gilt: Fragen Fragen Fragen - jeder Blogger wird euch gerne helfen wenn ihr Hilfe braucht.



Keine Kommentare:

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥