[Rezension] The Power - Naomni Alderman - misshappyreading

23 April 2018

[Rezension] The Power - Naomni Alderman

Wie sähe eine Welt aus in der Frauen die Macht haben? Nicht nur die Macht, sondern eine tatsächliche physische Überlegenheit Männern gegenüber. Eine Welt in der es unvorstellbar ist das Frauen 'Angst' haben alleine auf der Straße zu sein. Ein faszinierendes Gedankenspiel zum Thema Feminismus.

Dieses Buch wurde vor ein paar Monaten im feministischen Buchclub von Emma Watson, Our Shared Shelf, besprochen. Ich habe mir die Englische Version gekauft, es sei aber gleich gesagt dass das Buch kürzlich auf Deutsch im Heyne Verlag erschienen ist. Daher findet ihr unten die Angaben zum Heyne Buch, nicht zu meiner Version!



Dieses Buch hat eine große Welle gemacht. Ich meine... Barak Obama wird zietiert mit 'Eins der besten Bücher das ich 2017 gelesen habe'.

Das Thema ist faszinierend. Es ist erschreckend weil es auf umgekehrte Weise (bis zu einem gewissen Grad) der Realität entspricht.


***
Die Ausgangssituation ist ein bisschen kompliziert. Es ist ein Buch im Buch. Um das grob zu erklären. Wir leben in einer Welt in der Frauen an der Macht sind. In dieser Welt beschließt ein Autor (ein männlicher!) ein Buch darüber zu schreiben, dass es mal eine Zeit gab, in der Männer an der Macht waren und wie sich diese 'Power' auf Frauen verschoben hat. 

Besagter Autor schickt das Manuskript an Naomi (die tatsächliche Autorin dieses Buches) und bittet um ihre Meinung. Diese antwortet, sie könne sich nicht vorstellen dass es mal eine Welt gab in welcher Männer am längeren Hebel saßen. Darauf hin folgt das Manuskript.

Soweit zum Setting des Buches. Übrigens ein toller Ansatz wie ich finde.  

***

Das Thema ist unglaublich spannend. Man erlebt diese Machtverschiebung aus Sicht verschiedener Personen und Geschlechter: darunter zum Beispiel ein männlicher Journalist, eine junge Frau mit sagen wir mal kriminellen Hintergrund, eine Politikerin..

Alles beginnt mit einzelnen Mädchen, die plötzlich eine Art zusätzliches Organ haben, welches sie dazu befähigt mit den Händen 'Strom' zu übertragen. Langsam breitet sich das Ganze aus, bis (nahezu) alle Frauen die Fähigkeit haben jemanden einen 'Schlag' zu verpassen. Und nicht nur das, Frauen können auch töten damit. 

Das Buch ist gewaltätiger als ich das erwartet hatte. Zum Beispiel: In der beschriebenen Welt ist es möglich und 'verbreitet' dass Frauen Männer vergewaltigen.

***

In einem (Beispiel)Land ändert sich alles noch rasanter als im Rest der Welt. Und ich denke ich bin nicht die einzige die mehr als einmal an Saudi-Arabien gedacht hat. Männern wird es verboten Auto zu fahren. Männer dürfen nicht mehr ohne Erlaubnis einer Frau außer Haus. Und so weiter. 

Man liest es mit Erschrecken und denkt sich: Wie können alle anderen wegschauen? Nun in umgekehrter From passiert das in diesem Moment, in dieser Welt (ja ich weiß, Frauen dürfen in Saudi-Arabien inzwischen Autofahren, aber das ändert noch nicht besonder viel dort).

***

Wie steht es um die Welt der Frauen? Warum ist Feminismus noch lange nicht ein Thema der Vergangenheit?
  • 35% aller Frauen weltweit haben bereits pysische oder sexuelle Gewalt erlebt
  • In Europa steht Dänemark an erster Stelle 52% der Frauen (Deutschland liegt bei 35%)
  • In Simbabwe wurden knapp 20 % der Frauen zu ihrem ersten Sexuellen Kontakt gezwunge
Quelle ist dieser sehr sehr lesenswerte Artikel auf der Webseite von CNN: klick.

***

Welche Frage liegt mir nach der letzten Seite auf der Seele:
Was können wir tun?

Vieles. Das trifft es vermutlich am besten. Das Wichtigste ist vermutlich 'nicht weg schauen'. Egal ob auf der Straße, zu Hause, im eingenen Umfeld. Feminismus ist ein bisschen ein Schimpfwort geworden. LEIDER. Tatsächlich möchte ich jedem den Buchclub von Emma Watson ans Herz legen. Oft gibt es die Bücher ebenfalls auf Deutsch. Oder ihr verfolgt einfach die Diskussionen. Ihr könnt dem Buchclub bei Instagram folgen oder richtig mit einsteigen bei Goodreads.

***

Ein brilliantes Gedankenspiel das näher an der Realität ist als man vermutet. Dieses Buch sollte nicht nur als Roman gelesen werden, sondern als Hommage an Feminismus.

***

Erscheinungsdatum: Februar 2018 | Verlag: heyne | Preis: 16,99 [D] | ISBN: 978-3-453-31911-0  | Seiten: 480 Seiten | Sprache: Deutsch

Dies ist kein Rezensionsexemplar




Keine Kommentare:

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥