[Rezension] Murdstone-Trilogie - Mal Peet [abgebrochen]


 
Erscheinungsdatum: Februar 2016 | Verlag: piper | Preis: € 12,99 [D] | ISBN: 978-3-492-28069-3 | Seiten: 320 Seiten | Sprache: Deutsch (übersetzt von Andreas Brandhorst)

Seit einer ganzen Weile - er hatte schon vor dem Sonnenuntergang damit begonnen - wiederholte Philip Murdstone einen grässlichen Satz, wie ein Mantra, von dem er sich Trost versprach. Es lautete: Ich bin am Arsch.

INHALT


Eine schwarze Komödie voller abstruser Situationen und verrückter Charaktere: Als Autor anspruchsvoller Literatur liegt Philip Murdstone nichts ferner als Fantasy. Daher ist seine Verwunderung groß, als seine Agentin ihm nahelegt, eine Fantasy-Trilogie zu schreiben, um seine Geldsorgen zu beheben. Doch wenn man wie Philip bereits von Tolkien Ausschlag bekommt, ist das leichter gesagt als getan. Seine dunkelste Stunde scheint gekommen, als er im Suff einen Kobold namens Pocket halluziniert, der ihm einen Fantasyroman diktiert. Überraschenderweise landet Philip damit einen Millionenbestseller und wird zur Fantasy-Ikone. Nur war der Kobold mehr als eine Halluzination. Und er ist gar nicht begeistert, dass sich Philip nicht an ihren Deal erinnert... (Klappentext)

EINSTIEG

Vorne weg, der Schreibstil ist einfach der grandios! Ich flog gerade zu über die ersten Seiten des Buches. Und dann spielt mir meine Fantasie einen Streich: Ich verliere ständig den roten Faden. Sobald wir in die Fantasywelt abtauchen habe ich Probleme die Erzählstränge getrennt zu halten.
Und so blieb ich im ersten Drittel des Buches gefangen. So sehr mich der Schreibstil begeistert hatte, ich kam einfach nicht weiter.

PLOT

Das Buch strotzt nur so vor Sarkasmus und schwarzem Humor, und das ist einfach herrlich. Alle Rezensionen schwärmen von der Vielfältigkeit des Buches, vielleicht war es einen Tick zu vielfältig für mich. Sobald der Kobold auftritt verliere ich die Lust am lesen.

Was sehr schade ist, denn an sich ist Pocket ein ziemlich unterhaltsamer Protagonist. Wenn man sich ein wenig durchs Internet klickt bemerkt man schnell dass dieses Buch sehr polarisiert. Die einen können nichts damit anfangen (*handheb*) die anderen sind begeistert.

Wenn mich jemand fragt behaupte ich immer ich mag "schwarzen Humor", "Ironie" und der gleichen sehr gerne. Vielleicht muss ich diese Aussage im Bezug auf Bücher nochmal überdenken.

FAZIT

Genial geschrieben, aber absolut nicht meine Geschichte. Ich hab es nicht über das erste Drittel hinaus geschafft.

 

WEITERE REZENSION

Ich habe viele Rezensionen zum Buch gelesen und kann euch sagen dass meine Meinung recht alleine steht. Schaut auf jeden Fall mal bei den verlinkten Rezensionen vorbei, die Mädels sind begeistert vom Buch!

Bibliothek von imre | vanessas buecherecke

 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

My Instagram