[Rezension] Witch Hunter - Virginia Boecker


Noch so ein Buch um das ihr sicher nicht herum kommt die nächste Zeit! Ob es sich lohnt? Ich finde schon!

 
Erscheinungsdatum: März 2016 | Verlag: dtv | Preis: € 17,95 [D] | ISBN: 978-3-423-76135-2 | Seiten: 400 Seiten | Sprache: Deutsch (übersetzt von Alexandra Ernst)

Zaubersprüche, Geisteranrufungen, Tränke, Kräuter – das alles ist heutzutage verboten. Es gab eine Zeit, als diese Dinge toleriert wurden, sogar geschätzt. Magie wurde als hilfreich angesehen. Früher.

INHALT

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen... (Klappentext)
EINSTIEG

Wegen der Länge des Buches hatte ich ein bisschen Angst ob es sich vielleicht ziehen könnte, bis man in die Geschichte rein kommt. Und ehe ich es bemerkt habe war ich auf Seite 150. Das liegt nicht nur daran das sich der Einstieg nicht besonders in die Länge zieht, sondern auch an der Aufmachung des Buches (teilweise leere Seiten zwischen den Kapiteln usw). Die Geschichte schreitet recht zügig voran und man liest gespannt weiter was passiert.

Was mir von Beginn an gleich aufgefallen ist, der Klappentext verrät nicht zu viel über die Geschichte. Das ist wirklich mal eine tolle Abwechslung. So kann einen noch jede Seite überraschen. Ich hatte keine Ahnung wo das alles hinführen sollte. Um so schneller flog ich durch die Seiten.

PLOT

Und so bin ich *schwups* durch das Buch gerauscht. Wir begeben uns auf eine Suche gemeinsam mit der Hexenjägerin und ihren "Zauberer"-Freunden. Ich hab das ein oder andere mal schmunzeln müssen, Elisabeth ist wirklich eine sehr unterhaltsame Person. Ich konnte mir die Welt in der sie unterwegs sind gut vorstellen und hatte gar kein Zeitgefühl mehr beim Lesen.

Das Ende hat mich ehrlicherweise ein bisschen verwirrt. Ich denke ich werde die Seiten nochmal in Ruhe lesen müssen um zu merken wo Illusion und Realität aufeinander treffen.
Ich war sicherlich einfach zu neugierig wie es ausgeht, das ich die Seiten nur noch verschlungen habe.

Ich bin gespannt wie es weiter geht, einen kleinen Ausblick liefert die englische Beschreibung von Teil 2. Auf jeden Fall bin ich sofort wieder bereit in diese Welt ein zu tauchen!

CHARAKTERE

Mir gefiel die Liebesgeschichte des Buches, wobei diese wirklich nicht im Vordergrund steht. Ich habe auch erst mal ein bisschen gebraucht bis ich mir sicher war, auf welche Konstellation das hinauslaufen soll.

Die Hauptcharaktere der Geschichte haben mir alle toll gefallen. Besonders Fifer wuchs mir über die Zeit ans Herz. George blieb ein bisschen blass in meiner Vorstellung. Um so deutlicher sah ich aber John. Ach John! (Ich muss auf jeden Fall seine Vorgeschichte lesen - The Healer - schaut unten bei Reihe nach dem Link)

Elisabeth hat mir auch gut gefallen. Besonders ihre Art war für die Geschichte glaubhaft meiner Meinung nach. Sie ist nicht besonders kindisch und völlig eingeschüchtert von allem.

FAZIT

Leichte und unterhaltsame Fantasy-Story! Ich mochte die Welt in der sie spielt als auch die Charaktere. Freue mich auf Teil 2!




WEITERE REZENSION

süchtig nach büchern | the loyal me | leseratten

REIHE

Reihefolge unten: The Healer (Teil 0.5 - Vorgeschichte von John), Witch Hunter (Teil 1), The King Slayer (Teil 2) - Bisher ist nur Witch Hunter in Deutscher Übersetzung erschienen.

mehr mehr mehr






Kommentare:

  1. Schöne Rezi mal wieder =) Ich war von Elisabeth ja auch wirklich angetan, sie ist einfach gut getroffen finde ich, nicht zu erwachsen und (Gott sei dank) auch nicht zu naiv =)

    Danke fürs Verlinken :* <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch absolut :D
      Danke dir fürs an mich denken :-*

      lg Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,

    eine wirklich schöne Rezension und vielen Dank fürs Verlinken :)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Nadine,

    na da freue ich mich doch sehr auf das Buch ♥
    Mal etwas leichtes für Zwischendurch, das ist auch gut ;)

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

My Instagram