[Leseeindruck] Abschied für immer und nie - Amy Reed


Vom neuen Harper Collins Verlag habe ich dieses wundervolle Buch als eine Art Leseprobe zugeschickt bekommen. Als die Vorabexemplare gedruckt wurden, waren die letzten Kapitel noch in Arbeit. Daher findet ihr hier keine komplette Rezension, sondern einen ausführlichen Leseeindruck.



bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: November 2015
Verlag: Harper Collins

Preis: € 16,90 [D]
ISBN: 978-3-959-67010-4
Seiten: 250 Seiten
Sprache: Deutsch



"Mal im Ernst, Evie, was haben wir schon zu verlieren?" Was die krebskranke Evie noch will, ist eine letzte Reise. Noch einmal das Adrenalin in den Adern spüren. Noch einmal auf den Rat ihrer Freundin Stella hören: Lebe wagemutig. Aber die Flucht aus der Klinik wird alles verändern? Evie fällt es unsagbar schwer, in die Welt der Gesunden zurückzufinden. Bis sie Marcus trifft. In seiner Nähe fühlt sie sich lebendig. In seinen Exzessen, seinen fantastischen Höhenflügen. Nur ahnt sie nicht, dass sie nur einen Schritt vor dem Abgrund steht? ... (Klappentext)



... der Leseprobe

Ein sehr "modernes Thema" zur Zeit. Wie ich auf der Buchmesse gelernt habe nennt sich das "Sicklit". Es dreht sich um das Thema Krebs, bei jungen Menschen und die Liebe.

Evie hat tatsächlich nichts zu verlieren. Nachdem man sie tagelang durch das Krankenhaus begleitet kann man sofort verstehen warum sie dem entfliehen will. Doch ein krankes Mädchen bleibt ein krankes Mädchen, auch in der "gesunden Welt".

Es ist schön mit zu erleben, wie Marcus Evie wieder ein wenig Leben einhaucht. Auf der anderen Seite versuche ich mir vorzustellen wie es für die Familie sein muss. Die Angst um Evie ist begründet und nachvollziehbar.

Ich habe mich so geärgert dass in dem Vorabexemplar die letzten Seiten fehlen. Das Ende ist bei (fast) allen Büchern sooooooo wichtig für den Gesamteindruck.

Dass das Ende schlecht ist kann ich mir nicht vorstellen. Doch ich hätte so gerne weiter gelesen. Ich kann mir das Ende zwar denken, doch sicher sein kann man sich ja nie.


Ein tolles Buch, welches zwar recht distanziert erzählt ist, dessen Geschichte selbst aber schon mit viel Emotionen aufwartet. Wer Freude an ähnlichen Büchern hatte, dem wird dieses Buch bestimmt gefallen.

Für mein Vorabexemplar möchte ich mich ganz herzlich bei Harper Collins bedanken.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nadine,

    schöne Rezension :) Vielen Dank für Deinen Kommentar unter meiner Rezension und vielen Dank fürs Verlinken! :) Ich freu mich natürlich darüber und das ist absolut okay!

    Viele liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Bei diesem Buch gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Die einen geben eine unbedingte Leseempfehlung, die anderen sind enttäuscht und lehnen es kategorisch ab. Bei mir war es ein Buchtipp.

    AntwortenLöschen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

My Instagram