[Rezension] Tod auf dem Nil - Agatha Christie (Hörbuch)


bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: August 2013
Verlag: der Hörverlag
Preis: € 9,99 [D]
ISBN: 978-3-8445-1128-4
Dauer: ca. 10,5 Stunden
Gelesen: Gerd Anthoff






Hercule Poirot will sich auf einer Kreuzfahrt erholen, als plötzlich die reiche und schöne Linnet Ridgeway ermordet wird. Der Mörder kann nur auf dem Luxusdampfer sein, und Poirot muss ihn überführen, bevor die Fahrt zu Ende ist...(Klappentext)

Tatsächlich war der Einstieg schwerer als erwartet. Es begegnen einem sehr viele Menschen, die sich dann auf die eine oder andere Art wieder auf dem Schiff einfinden. Gerd Anthoff liest ausgesprochen gut, denoch hatte ich meine Schwierigkeiten am Ball zu bleiben. Immer wieder dachte ich mir "wer war das gleich nochmal" "woher kennen die beiden sich denn schon"...

Die Geschichte selbst ist, wie nicht anders erwartet bei Christie, spannend und unglaublich gut durchdacht. Bis zum Ende habe ich mich gefragt wer die Verbrechen begangen hat! Die ganze Geschichte spielt sich zudem in traumhafter Kulisse ab, von der man allerding relativ wenig erfährt. Christie setzt nicht auf das drumherum sonder schlicht auf gut durchdachte Charaktere.

Was eben diese Charaktere angeht bin ich nicht ganz so begeistert. Viele der Personen fand ich sehr spannend, doch ich bin leider immer wieder durcheinander gekommen.
Allerdings fürchte ich das es schlicht der Tatsache geschuldet ist, dass es sich um ein Hörbuch handelt. Man muss es mit voller Konzentration hören, andernfalls läuft man Gefahr die jungen Damen des Falles zu vermischen.
Die Auflösung des Falles ist wie für Agatha Christie üblich absolut schlüssig. Ich dachte mir am Ende "Na klar - das hätte man doch viel früher sehen müssen" - aber genau das tut man nicht. Erst zum Ende hin kann man alle Puzzelteilchen, genau wie Poirot, zusammen führen. So sollten Kriminalfälle gelöst werden - mit Köpfchen.
Ein schönes Hörbuch, dem ich im Nachhinein gerne mehr Aufmerksamkeit gespendet hätte. Trotz gutem Leser hatte ich teilweise das Gefühl nicht ganz mit zu kommen. Alles in allem aber ein spannender und solider Krimi der gut unterhält.





Hörbuch - sehr gerne oder lieber nicht?



Kommentare:

  1. Ein Agatha-Christie-Klassiker, den ich unbedingt mal lesen will. Nein, ich komme mit Hörbüchern nicht so wirklich zurecht, habe es allerdings erst einmal versucht.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,
      mein aktuelles ist richtig genial, ist allerdings auf Englisch. Aber der Leser hat eine absolut mitreißende Stimme.
      Grüße Nadine

      Löschen
  2. Ich springe gerade vor Freude im Dreieck! Man sieht auf den Blogs viel, aber so richtig gute und alte Klassiker sind selten. Ich freue mich total, das du dir das angehört hast. Ich selber bin kein Freund von hörbüchern,abesitze Bad über 40 Bücher von christie und liebe sie alle :-)

    LG Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vicky my Dear,
      40 Bücher hui, das ist ein Stapel :D
      Ich versuche immer wieder Klassiker zu lesen,
      von Jane Austen zum Beispiel war ich wirklich begeistert.
      Fühl dich gedrückt
      Nadine

      Löschen
  3. Ich habe mir auch schon überlegt, mir einige der Christie Klassiker zu holen, die Miss Marple Geschichten werden nämlich von Anna Thalbach gelesen - und deren Stimme passt zu einer alten Dame wie Miss Marple einfach perfekt :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ascari,
      das hört sich wirklich gut an, Miss Marple kenne ich noch nicht (klar vom hören, aber habe kein Buch gelesen).
      Liebste Grüße Nadine

      Löschen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

My Instagram