[Rezension] Shades of Grey - Geheimes Verlangen von E. L. James


Vorab sei gesagt, ich habe das Buch abgebrochen. Normalerweise nicht meine Art, aber ich konnte mich damit einfach nicht anfreunden!

Da mich die Beschreibung wenig reizte bin ich dann lediglich "eingeknickt" als es hieß: der Film kommt raus. Ich sehe mir keinen Film an bei dem ich das Buch nicht gelesen habe, sollte es eins geben! (Meine eigene kleine Regel). Ich Dummköpfchen habe also einer Freundin versprochen den Film mit ihr anzusehen und musste dann aus eigenem Zwang heraus das Buch lesen.

bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 19.06.2012
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442478958
Seiten: 608 Seiten
Sprache: Deutsch


Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen...


Sehr schwer in Worte zu fassen, aber ich versuche es mal:

In sehr simpler Sprache verfasst, ist es leicht zu lesen. Doch zu keinem der Protagonisten fand ich einen Zugang. Vom Hype her lässt es sich gut mit den Twiglight Büchern vergleichen. Das Buch wurde auch erst unter dem Titel "The Master of the Universe" als Fanfiction zu Stephenie Meyers Twiglight Saga veröffentlicht (Außer der Bekanntheit erkenne ich allerdings nicht wirklich den Grund es eine Fanfiction zu nennen. Oder ich habe eine völlig falsche Definition von dem Wort!).
Die Handlungen waren für mich zu langweilig, die Protagonistin ein ermüdendes Mauerblümchen.
"Voll zur Sache gehen" mit ein paar Kläspschen auf den Hintern? Dazu dann eine übertrieben dekadente Sprache: "Ich schlafe nicht mit jemandem. Ich f***e hart."
Zudem hatte ich das Gefühl das es keine zwei Seiten gab, auf denen er nicht als Mister Universe beschrieben wird und sie nicht in Selbstzweifel vergeht.

Ich habe versucht mich durchzukämpfen, doch nach nicht ganz 400 Seiten habe ich aufgegeben.
Vielleicht ist das (die) eine Ausnahme bei der ich das eineinhalbstündige Vergnügen des Films "bevorzuge".

Es ist bestimmt kein ansich schlechtes Buch, doch meinen Geschmack hat es nicht getroffen.
Zwei Freundinen von mir lieben diese Bücher heiß und innig :D 


Nicht jedes Buch aus den Bestsellerlisten ist etwas für einen. Shades of Grey hat mich nicht überzeugt sondern gelangweilt. "Erotische Literatur" ist nicht mein Ding und wird es in naher Zukunft auch nicht werden.


Habt ihr auch manchmal das Gefühl dass ihr die "Hype"-Bücher lesen MÜSST?
 
 

Kommentare:

  1. Huhu, ich hoffe, es ist ok, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe.

    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥

My Instagram