[Rezension] Wild Cards - Das Spiel der Spiele - George R. R. Martin - misshappyreading

20 Oktober 2014

[Rezension] Wild Cards - Das Spiel der Spiele - George R. R. Martin


biblographische Angaben

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.08.2014 
Verlag : Penhaligon 
ISBN: 9783764531270 
Seiten: 544 Seiten 
Sprache: Deutsch













Seit sich das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären... (Klappentext)


Vorneweg, über den Schreibstil aller involvierten Autoren lässt sich nichts sagen.
Leider fand ich das Konzept des Buches nicht annähernd so spannend wie viele andere.
Die Messlatte für das Buch war sicherlich sehr hoch, herausgegeben von George RR Martin, da habe ich vielleicht zu viel erwartet.

Positiv: Die Charaktere waren durchdacht und ausgearbeitet.

Negativ: Die Geschichte ist sehr Gesellschaftskritisch, Krieg, Casting Shows, Rassismus, Oberflächlichkeit, Diktaturen, Islam usw. - vielleicht hätte man sich auf eine Handvoll davon einigen können. Das Buch ist ein wenig überladen an Nebencharakteren und Handlungssträngen. Die Erzählstränge gehen in alle Richtungen und laufen erst zum Ende hin zusammen. Darunter hat bei mir die Spannungskurve extrem gelitten.

Da ich eine sehr hohe Erwartung an das Buch hatte wurde ich leider enttäuscht, wenn gleich es kein schlechtes Buch ist.

Wer George Martins Game of Thrones mag, mag nicht zwangsläufig WildCards.

Keine Kommentare:

Lesen macht glücklich!

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch.
Auf Fragen antworte ich auf eurem Blog, lasst mir den Link da ♥